Gesunde Schüler lernen besser!


Wir wollen unsere Schüler unterstützen, einen gesunden Lebensstil zu entwickeln. So sind wesentliche Themen der Gesundheitsförderung für uns: Bewegung, gesunde Ernährung, Stärkung der Widerstandsfähigkeit und Gewaltprävention sowie Stressbewältigung und Entspannung. Denn Bewegung fördert nachweislich u. a. die Konzentration, das Herz-Kreislauf-System und die psychische Belastbarkeit.


Gesundheitsförderung durch viel Bewegung


Der Schulhof und die Schulhofwiese lädt unsere Kinder mehrfach am Tag ein, sich aktiv zu betätigen. Wechselnde Bewegungsangebote wecken das Interesse der Kinder. Allen Kindern stehen in den Aktivpausen Stelzen, Springseile, Reifen, Geschicklichkeitsspiele, ein Sandkasten und ein Spielehäuschen zur Verfügung. So freuen sich mittwochs und freitags die Jungs vor allem aber auf die Fußballpausen. Der angrenzende Park mit seinem Spiel-und Sportplatz und den Teichen ist bei den Kindern beliebt. Doch nicht nur in den großen Pausen und im Sportunterricht wird dem kindlichen Bewegungsdrang entsprochen. Die Lehrkräfte integrieren kurze „Bewegungspausen“ in den Unterricht zum jeweiligen Inhalt. Die Wirbelsäulenmuskulatur wird gelockert und einer Verkrampfung im Schulterbereich wird vorgebeugt. Die zahlreichen Projekttage und der handlungsorientierte Unterricht sind immer mit Bewegung verbunden.


Gesundheitsförderung durch gesunde Ernährung


Jeden Tag, außer freitags bekommen die Schüler in der Frühstückspause saisonales Obst oder Gemüse aus der Region gereicht.
Außerdem finden mit „Klaro“, dem Maskottchen von Klasse 2000, tolle Projektstunden rund um das Thema gesundes Essen und Trinken statt.


Gesundheitsförderung durch die Stärkung der Widerstandsfähigkeit und Gewaltprävention


Wir wollen die Schüler dabei unterstützen, Selbstvertrauen aufzubauen und sie auf ein selbstbestimmtes Leben vorbereiten. Dabei hilft uns seit geraumer Zeit Frau Hohmuth mit Hündin Lizzy. Zusammen bilden sie ein Team.

Im Gewaltpräventionstraining gelten besondere Regeln, an die sich alle Schüler halten, sobald diese bekannt sind. Lizzy achtet auf das Einhalten der Regeln und spiegelt das Verhalten der Schüler wider. Sie reagiert sofort auf Regelverstoß und konfrontiert den „Täter“ umgehend mit seinem unangepassten Verhalten. Mit der TIERGESTÜTZTE INTERVENTION soll eine Verbesserung des sozialen Verhaltens erreicht werden z.B. durch Steigerung der Empathie und einer Reduktion aggressiver Verhaltensweisen (Rückgang körperlicher Attacken, absichtlicher Beleidigungen). Durch die Anwesenheit von Lizzy kommt es darüber hinaus zu einer Steigerung des Wohlbefindens der Schüler und zu einer Verbesserung des Klassenklimas.


Gesundheitsförderung durch Entspannung


Reizüberflutung, Leistungsdruck und Freizeitstress gehören heute nicht nur für Erwachsene zum Alltag, sondern machen oft schon Grundschulkindern zu schaffen. Aktive Entspannung hilf unseren Kindern Ruhe zu finden und wieder Kraft zu schöpfen. Gern nehmen die Kinder vor allem folgende Angebote wahr: 3D Basteln (absoluter Platz 1 zur Zeit), Bauen mit Legosteinen, Gesellschaftsspiele, Herstellen von Seifentieren, Kochen von Marmelade usw.

 




Datenschutzerklärung